Antike Bauwerke, Architektur, Denkmäler, Weltwunder, Naturwunder

Singapur mit der gleichnamigen Hauptstadt ist der kleinste Staat Südostasiens an der Spitze der malaiischen Halbinsel. Auf etwas mehr als 700 Quadratkilometern drängen sich hier mehr als 5 Millionen Menschen. Trotz seiner geringen Größe ist die Löwenstadt, die deutsche Übersetzung des Namens Singapur, ein bedeutendes Ziel des internationalen Tourismus.

Welche Sehenswürdigkeiten warten auf den Touristen?

Wer nach Singapur kommt, taucht praktisch in eine neue Welt aus bunten Farben, Geräuschen und Aromen ein. In Singapur treffen die neuesten technischen Errungenschaften des 21. Jahrhunderts und die traditionellen Welten Indiens und Chinas aufeinander. In der Stadt gibt es so viele Sehenswürdigkeiten, dass man es beim beten Willen nicht schafft, sie alle zu besichtigen. Besonders empfehlenswert sind zum Beispiel ein Besuch der Insel Sentosa, ein beliebtes Ausflugsziel auch für Einheimische. Dort kann man unter anderem ein begehbares Aquarium und einen Schmetterlingspark besichtigen. Der Botanische Garten der Stadt wartet mit einer Vielzahl von selten Pflanzen aus den tropischen Zonen auf. Besonders bemerkenswert sind die mehr als 3.000 Orchideenarten, die dort prächtig gedeihen. Der Zoo ist ein weiterer Anziehungspunkt für Besucher. Eine besondere Attraktion sind die weißen Tiger, die sehr selten sind. In Singapur steht auch das größte Riesenrad der Welt, das etwa 160 Meter hoch ist. Von den 140 Hotels, die es in der Stadt gibt, zählen mindestens 2 ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten. Das ist beispielsweise das altehrwürdige Raffles Hotel, benannt nach dem Gründer der einstigen englischen Kolonie und das moderne Marina Bay Sands mit seiner Aussichtsplattform in 200 Metern Höhe.

Worauf sollte man achten?

Beim Flug nach Singapur sollte man sich genau über die Zollvorschriften informieren, um Probleme bei der Ankunft zu vermeiden. Die Gesetze des Stadtstaats sind streng und werden strikt durchgesetzt. Die Stadt liegt in der tropischen Klimazone. Es ist fast das ganze Jahr über heiß. Regengüsse sind praktisch jederzeit möglich. Man sollte auf jeden Fall auf ausreichenden Schutz vor Mücken achten und Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von Magen-Darminfektionen treffen.