Antike Bauwerke, Architektur, Denkmäler, Weltwunder, Naturwunder

Das Beste von Barcelona erleben

Wer sich für Jugendreisen interessiert wird viele interessante Sehenswürdigkeiten entdecken, die Barcelona und die Costa Brava auszeichnen. Besonders interessant ist die Sagrada Família. Der Bau der römisch-katholischen Basilika wurde im Jahr 1883 begonnen. Sie ist eines der höchsten Gebäude in Barcelona mit 115 Metern. Neben der Kirche liegt der Entspannungspark Place de la Sagrada Família. Ebenfalls vom gleichen Künstler erschaffen, Antoni Gaudí, wurde der Parc Güell, der ein faszinierendes Zeugnis der Kunststadt Barcelona darstellt. 17,18 ha des hügeligen Gebietes wurden von Gaudí gestaltet. Der Torre Agbar ist ein Bürokomplex und imposante 142 Meter hoch. Besonders bei Nacht, wenn die Lichter des Komplexes in verschiedenen Farben leuchten, sollte einmal im Jugendurlaub vorbeigeschaut werden.

Für Fußballfans, Wasserratten und Shoppingbegeisterte

Mit der La Rambla besitzt Barcelona eine einzigartige Einkaufsmeile mit einer Länge von 1.258,59 Meter. Sie führt direkt durch die Innenstadt von der Plaça de Catalunya bis zum modernen Hafen. Dort gibt es Designerklamotten, Souvenirs und gutes Essen und es kann herrlich gestöbert werden. Die Sehenswürdigkeiten für Jugendliche führen danach zum Fußballstation Camp Nou, welches das Heimstadion vom FC Barcelona ist. Es wird ausschließlich für Fußballspiele genutzt. Ein wenig außerhalb der Stadt liegt der Aquapark Illa Fantasia, der riesige Rutschen und auch eine Wasserbühne für Konzerte hat. Dort finden mehrere Partys statt. Wer bei Jugendreisen keine Lust auf Aquaparks hat, sollte einfach nur die Ruhe des wunderschönen Strandes oder Hafens genießen.

Zum Ausgehen und Entspannen mit Freunden

Jeder Interessent findet Angebote bei http://www.ruf.de/. Als Reisender verschlägt es einen auf jeden Fall in das Szeneviertel El Born. Zehn Kilometer vom Parc Ciutadella entfernt, der ein Platz für Musik und Hippies ist, finden sich interessante Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Auch auf einer Jugendreise kann am Abend in einen Club gegangen werden. Barcelona ist die Partystadt Spaniens und es finden sich überall kleine Clubs, Diskotheken oder Bars. Im Kontrast dazu steht zum Beispiel das Altstadtviertel Barri Gòtic, das seit Jahrhunderten besteht.

 

Foto: © Uwe-Jens Kahl  / pixelio.de